Bianca Artopé



Vita

Bianca Artopé arbeitet als freischaffende bildende Künstlerin in München.

In ihren vielschichtigen, tiefgründigen digitalen Collagen setzt sie sich mit den Widersprüchlichkeiten menschlicher Existenz auseinander. Ihre Werke eröffnen dem Betrachter Interpretationsspielräume und lassen durch ihre Komplexität immer wieder Neues entdecken.

Ihr beruflicher Ursprung ist die Architektur, der sie sich ein Jahrzehnt mit viel Engagement in internationalen Projekten gewidmet hat. Die Architektur spiegelt sich jetzt bildlich in ihren Kunstwerken wider und ist auch in der Affinität zum Material spürbar. Bianca Artopé hat eine einzigartige Technik entwickelt, in der sie ihre Collagen auf Blattmetall druckt und in Kunstharz eingießt. So wird das Digitale in ein haptisches Kunstwerk transformiert, das aus jedem Blickwinkel heraus anders anmutet. Mit dieser speziellen Technik hat Sie sich einen Namen gemacht und ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen.

Neben den Collagen wurde sie auch für Ihre konzeptionellen Video-, Sound- und Rauminstallationen mehrfach mit Kunstpreisen ausgezeichnet. Ihre Werke sind überwiegend im Besitz von privaten Sammlern in Europa, Asien und den USA.


Auszeichnungen:

Preisträgerin des Pasinger Kunstpreises 2018

Preisträgerin des Gräfelfinger Kunstpreises 2018 für die Installation "high hopes", einer Soundinstallation im Beichtstuhl einer Kirche.

Preisträgerin „Praktizierende Bildende Künstlerin 2017“ der Curt Wills-Stiftung

 


Letzte Änderung am 22.09.20 um 04:31 Uhr.
 

Copyright © 2020 Bianca Artopé